Ausbildung

Ausbildung 

Ausbildung zum Landschaftsgärtner

Werde Teil eines jungen, dynamischen Teams ... flache Hierarchien ... excellente Sonderleistungen ... Bla Bla Bla. Machen wir es kurz: Wenn dir gefällt, was du auf unserer Internetseite gesehen hast, passt Du hervorragend ins Team. Werde einer von uns! Einer von uns. Einer von uns. Einer von uns!

Nächste freie Ausbildungsplätze: Frühjahr / Herbst 2018.



Was Dich in der Ausbildung erwartet 


Es gibt 7 Fachrichtungen beim Gärtner, einer davon ist der Landschaftsgärtner.

Wer sich für diese gärtnerische Fachrichtung entscheidet, wird Teil eines Teams von Allroundern.

Die dreijährige Ausbildung zum Landschaftsgärtner läuft auf zwei Ebenen ab: Im Betrieb, wo die Auszubildenden die gärtnerische Praxis von der Pike auf lernen und in der Berufsschule beim theoretischen Unterricht. Der ist aber nicht wie in einer allgemeinen Schule, sondern zugeschnitten auf den Berufsalltag: Dinge, die Du hier lernst, kannst Du bei deiner Arbeit auch direkt anwenden. Das sind zum Beispiel Pflanzenkunde, Technik oder Mathe, damit Du beim Bauen eines Gartens auch den räumlichen Durchblick hast. 

Außerdem gibt es noch überbetriebliche Lehrgänge, wo angehende Landschaftsgärtner z. B. lernen, wie sie mit der Motorsäge umzugehen haben oder wie sie Natursteine verarbeiten. 

Auch gibt es die Möglichkeit, an nationalen und internationalen Wettkämpfen teilzunehmen. Die diesjährigen Vertreter für Deutschland reisten nach Dubai und belegten dort einen sensationellen sechsten Platz von 72 internationalen Teams.  


Was Du während deiner Ausbildung bei uns lernst:


  • Pläne lesen und auf die Baustelle übertragen
  • den Boden mit dem Bagger modellieren, also nach einem Plan z. B. Hügel anlegen oder Böschungen anpassen.
  • Entwässerungsrohre verlegen, aber auch Oberflächeneinläufe, z.B. kaum sichtbare Schlitzrinnen oder hochwertige Edelstahlrinnen mit Designerabdeckungen einbauen. 
  • Systeme zur Bewässerung anlegen 
  • Wege und Plätze mit hochwertigen Materialien anlegen
  • Mauern- und Treppenbau
  • Schwimmteiche, architektonische Wasserbecken und Bachläufe
  • Zäune und Rankgerüste aufstellen
  • Geschickter Umgang mit verschiedensten Materialien von Holz über Naturstein bis hin zu Metall
  • Beete anlegen und Bäume setzen
  • Gehölze pflegen, z.B. zurückschneiden 
und vieles, vieles mehr!!!

In unserer Branche kannst Du stolz zeigen, wo Du schon überall Deine grünen Spuren hinterlassen hast.

Aufstiegsmöglichkeiten gibt es ettliche: Vorarbeiter,  Baustellenleiter, Meister und Techniker

 
Über den Meister kannst Du sogar studieren, ohne Sprachen büffeln oder ellenlange Aufsätze schreiben zu müssen, wie das  auf der FOS oder BOS der Fall ist.
Wer bei uns eine überdurchschnittliche Leistung zeigt, wird mit einer tollen Prämie belohnt.

Neugierig geworden? Lust bekommen? Dann einfach zum Schnuppern vorbeischauen!

Unser erfahrenes Ausbilderteam freut sich auf Dich.


Nächste freie Ausbildungsplätze: Frühling / Herbst 2018


Share by: